Der Fennpfuhl

Der Fennpfuhl ist ein Stadtteil im Bezirk Lichtenberg von Berlin. Er ging im Jahre 2001 aus dem ehemaligen Lichtenberg (Nord hervor). Er liegt in der Zone B außerhalb des Berliner S-Bahnringes und besitzt mit der S-Bahn Station Storkower Bogen eine günstigen Anschluss an die Berliner Ringbahn. Weiter verkehren im beziehungsweise am Fennpuhl mehrere Metro-Straßenbahnen. Weiterhin verkehren auch einige Buslinien im Kiez.

Baumwanderung online und im real life


Der Bürgerverein Fennpfuhl e. V. bietet zu ausgewählten Terminen eine Baumwanderung durch unseren Fennpfuhlpark an.
Passend dazu bieten wir sowohl diese kindgerechte Website und ein kindgerechtes Roblox Spiel an. Roblox selbst wird als für Kinder unter 13 Jahren geeignet betrachtet. Informieren Sie sich bitte bei Wikipedia.
Unsere digitale Baumwanderung ist inhaltlich identisch mit dieser Website und dem vom Bürgerverein Fennpfuhl e. V. angebotenen Rundgang durch den Park. Wir bieten keine Online-käufe oder andere monetarisierbare Inhalte an, so dass sich Ihre Kinder kosten- und gefahrlos in unsere Welt hineinspielen können.
Die Entwickler des Spieles sind selbst zwischen 12 und 14 Jahre alt und stellen die virtuelle Parklandschaft im Rahmen des Projektes Fennpfuhl.Digital zum 50 jährigen Jubiläum 2022 zur Verfügung.
Wir wünschen allen Kindern und Erwahsenen viel Spaß.

Nächster Termin:

Vorstellung digital: Sa, 18.09.2021, 12:00 Uhr
Rundgang real life: Sa, 18.09.2021, 15:00 Uhr

Treffpunkt:

Anton-Saefkow-Platz vor dem Bürgerstübchen


Die Geschichte des Fennpfuhls in aller Kürze

Im Jahre 1961 begannen die Planungen für ein neues Wohngebiet auf dem Gelände von mehreren Kleingartenanlagen rund um den Roederplatz. Der tatsächliche Baubeginn fand im Dezember 1972 statt.
Der Fennpfuhl war damit der erste große Plattenbaukomplex in der ehemaligen DDR. Die Bauarbeiten gestalteten sich schwierig, da der Untergrund sehr morastig war. Deshalb zogen sich die Bauarbeiten aber auch die Anlage des Fennpfuhlparks bis in die 80. Jahre hin.
Auf 2,12 Quadratkilometern leben aktuell etwa 34.000 Einwohner, damit gehört der Fennpfuhl zu den am dichtesten besiedelten Teilen von Berlin.


Bekannte Objekte im Fennpuhl sind der Anton-Saefkow-Platz mit weithin sichtbaren Wohnhochhäusern, das Einkaufszentrum an der S-Bahn Station Storkower Straße und das Einkaufszentrum am Roederplatz.

Lage und Verkehrsanbindung

Straßenbahn am Fennpfuhlpark Der Fennpfuhl liegt zwischen der Landsberger Allee und teilweise der Hohenschönhausener Straße im Norden, der Storkower Straße im Südwesten und der Vulkanstraße im Osten. Im Fennpfuhl liegen die verkehrswichtigen Straßen, wie teilweise die Landsberger Allee, die Karl-Lade-Straße, die Storkower Staße/Josef-Orlopp-Straße und die Möllendorffstraße/Weißenseer Weg.
Die Ringbahn S41/S42 verbinden den Fennpfuhl über die Stationen Storkower Bogen und Landsberger Allee mit dem kompletten S-Bahn Nutzer Berlins. weiterhin verkehren mehrere Metro- und Straßenbahnlinien sowie einige Buslinien im Fennpfuhl.

Unsere Baumwanderung

Wir haben für Euch eine Baumwanderung zusammengestellt, in welcher Ihr viele der Bäume im Fennpfuhlpark kennenlernen könnt. Vielleicht treffen wir uns ja einmal auf der Suche nach einem seltenen Exemplar. Neben unseren einheimischen Bäumen findet Ihr auch eine Menge toller Exoten, wie den Urwaldmammutbaum aus China.

Interaktiver Rundgang mit Roblox

Unser Team hat außerdem noch einen Rundgang in ... ja Roblox gestaltet. Auf Euch wartet ein persönlicher Begleiter, welcher Euch durch den ganzen Park führt und Euch alles ganz genau erklärt. Gern könnt Ihr uns dort Eure Meinung im Feedbackbereich sagen, darauf freuen wir uns ganz besonders! Also nur ein Klick trennt Euch von einem spannenden Erlebnis.

Im nächsten Jahr feiern wir Geburtstag

Im Jahre 2022 begeht der Fennpfuhl sein 50 jähriges Bestehen und wir tragen mit dieser Dokumentation ein klein wenig bei - Also bis bald im Fennpfuhlpark!