Bergahorn


Allgemeines

Der Bergahorn ist besonders in Europa weit verbreitet und sowohl als Straßen- und Parkbaum oft zu finden.

Blüte

Der Bergahorn blüht ab etwa 25-40 Lebensjahren im Mai. In großen Blütenständen stehen viele Blüten zusammen.

Besonderes

Der Bergahorn ist sehr empfindliche gegen Streusalz und deshalb nur bedingt als Straßenbaum geeignet.

Die Bahn pflanzt diese Baumart an Ihren Strecken an, weil diese auf Grund Ihres Wurzelsystems nicht zum Umfallen neigen.

Nutzung

Das Holz ist nicht allzu witterungsfest, trotzdem wird er seit der Bronzezeit eingesetzt. Es dient oft für Drechsler- und Tischler- arbeiten und für gehobene Parkettböden. Das Holz wird teilweise für den Bau von Musikinstrumenten eingesetzt. Das Laubb kann als Tierfutter verwandt werden.

Vorkommen

Der Berahorn ist in Europa und Westasien sehr stark vertreten. Lediglich in sehr südlichen Gebieten (Südgriechenland und Südspanien) findet man ihn nicht. Er ist bei uns die dominierende Ahronart und wächst bis in eine Höhe von 2000 Metern.

Baum des Jahres

Baum des Jahres: 2009  (Baum des Jahres ist eine Wortmarke der Baum des Jahres Dr. Silvius Wodarz Stiftung.)

Namen für Bergahorn

Bergahorn  Berg-Ahorn  Acer pseudoplatanus 

Systematische Angaben

Ordnung

Seifenbaumartige

Familie

Seifenbaumgewächse

Gattung

Ahorne

Bergahorn im Fennpfuhlpark

Auch in unserem Fennpfuhlpark gibt es diesen Baum, hier beschreiben wir die wesentlichen Informationen dazu.

Pflanzjahr

1965

Geographische Angaben

Latitude

52.527705

Longitude

13.474368

Google Maps

Link zu Google Maps




Impressum