Eibe


Allgemeines

Eiben sind Büsche oder halbgroße Bäume mit Nadeln.

Blüten

Nach der Befruchtung reifen die Samen im gleichen Jahr. Rote Früchte tragen dabei nur die weiblichen Pflanzen

Die Pollen werden durch den Wind und die Samen hauptsächlich von Vögeln verbreitet.

Besonderes

Im Park werden alle Eiben in den Baumlisten nicht ausgewiesen und auch nicht nummeriert, Anlass dafür ist, dass sowohl Nadeln als auch Samen hochgiftig sind.

Nutzung

Eibenholz eignet sich besonders auf Grund seiner Härte als Furnier und für den Bau von Musikinstrumenten. Früher kam es auch beim Bogenbau zum Einsatz.

Vorkommen

In Europa ist die Europäische Eibe (Taxus baccata) als einzige Art natürlich zu finden. Speziell auf den britischen Inseln gibt es Eiben, welche bis zu 2000 Jahre alt sind. In Mittelamerika findet man Eiben auch in Mexiko und El Salvador. In Südostasien sind sie in tropischen Wäldern zu Hause und kommen bis zum Äquator vor.

Baum des Jahres

Baum des Jahres: 1994  (Baum des Jahres ist eine Wortmarke der Baum des Jahres Dr. Silvius Wodarz Stiftung.)

Namen für Eibe

Eibe  Taxus 

Systematische Angaben

Ordnung

Koniferen

Familie

Eibengewächse

Gattung

Eiben

Maximales Alter

2000 Jahre

Maximale Höhe

15 Meter

Eibe im Fennpfuhlpark

Auch in unserem Fennpfuhlpark gibt es diesen Baum, hier beschreiben wir die wesentlichen Informationen dazu.

Baumpate

Ich suche Dich!

Pflanzjahr

unbekannt

Exemplare

unbekannt

Geographische Angaben

Latitude

52.52789

Longitude

13.47313

Google Maps

Link zu Google Maps




Impressum